Type of glider: Arcus T,

Takeoff location:Winzeln Schramberg (DE / BW)

Map

Please wait, loading in progress ...

Flight details

Points for the flight 108.49
scoring distance 299.7 km
Speed 119.88 km/h
Duration 02:30:00
Scoring class double
Scoring start 10:40:03
Scoring end 15:48:06
Index: 114.0
Club LSV Schwarzwald
Date of claim 25.08.2019 17:15:07
state IGC-File: Flight:

Flight path

Please wait, loading in progress ...

MeetingPoints

  • MeetingPoints are shown for Users with Login only.
    Please log in.

TopMeteo - Weather Charts

Please wait, loading in progress ...

Statistics

Please wait, loading in progress ...

Comment

Ich bin gestern erst am Abend vom Urlaub gekommen und habe daher die "kleine Variante" gewählt und bin geschätzte 1,5 Stunden nach Thermikbeginn gestartet. Mein ursprünglicher Passagier war leider indisponiert. Am Flugplatz traf ich zufällig meinen Modellfliegerkollegen Alfred Weißer. Er war sofort bereit mitzufliegen und hat sich als sehr pflegeleichter und geographisch fitter Passagier erwiesen. Nach ganz kurzem F-Schlepp ging es gemeinsam mit 2 Drachen an die Basis. Von dort Richtung Hohenzollern. Auf der Alb sah es etwas komisch aus. Vorne an der Kante gab es ca. 1500 m Basis und ca. 5-10 km weiter östlich eher 1700 bis 1800m. Dazwischen lauerte eine einigermaßen fliegbare und auffindbare Konvergenz. Bei Geislingen wurde es immer dunkler. Wir sind bis Aalen Stadt rausgeglitten. Dort gab es an der Schauerkante den ersten guten Bart mit 2,5 m/s bis zur Basis (1500 m). Zunächst wollte ich weiter nach Sinsheim bzw. Heilbronn. Wir hatten echt das Glück immer zur richtigen Zeit einen guten Bart zu finden und auch schnell zu zentrieren. Der beste Bart bei Heilbronn brachte 3,7 bis 3,9 m/s. Also weiter bis Sinsheim und schließlich bis Heppenheim. Was für ein traumhaftes Wetter. Von Heppenheim aus ging es zügig nach Süden und mit ganz leicht angezogener Handbremse in den Schwarzwald. Bei Musbach ging es bis knapp 2400 m, wenn auch nur mit knapp 2 m/s. Von dort aus sind wir gut und sparsam bis St. Georgen durchgeglitten. Einmal fast hoch und geradeaus bis südlich St. Blasien. Dort haben wir ca. 300 m gekurbelt und wieder zurück (etwas weiter westlich bis Furtwangen/Triberg) und zügig nach Hause. Richtung Norden stand noch eine schöne Wolkenstraße die fast genau am Flugplatz begann. Ich wollte Alfred (72 Jahre) aber nicht zu sehr in Anspruch nehmen. Wir teilten uns eine Banane und 3 Flaschen Wasser, aber anstrengend war es dennoch.
Ein ganz Schlauer hätte das FAI-Dreieck dann halt am Ende noch geschlossen...

Pilot

- noComment -

OLC-Team

FLARM
binder
Siebert
TopMeteo
aerokurier
Cobra Trailer
LANGE Aviation GmbH
FLIGHT TEAM
SCHEMPP-HIRTH Flugzeugbau GmbH
Bürklin
Peter H. Braasch
LXNAV
TQ Avionics
navITer
Alexander Schleicher
Deutscher Wetterdienst
M+D Flugzeugbau
WINTER Instruments
Air Avionics
Rent a Glider
Segelflugschule Wasserkuppe
Fliegerstrom
HPH
IMI Gliding
ILEC
Bitterwasser
Clouddancers
Jonker Sailplanes
Tost
DG Flugzeugbau