Copilot: Philipp Stahl (DE),
Type of glider: Arcus M,

Takeoff location: Kufstein (AT / t)

Map

Please wait, loading in progress ...

Flight details

Points for the flight 692.98
Distance
Points for the flight 658.89
scoring distance 751.1
Speed 87.1 km/h
Duration 08:37:36
Triangle
Points for the flight 34.09
scoring distance 129.5 km
Speed 27.3 km/h
Duration 04:45:00
Scoring class double
Scoring start 07:28:01
Scoring end 16:08:52
Index: 114.0
Club SFZ Aachen
Date of claim 11.06.2019 05:37:35
state IGC-File: Flight:

Flight path

Please wait, loading in progress ...
Please wait, loading in progress ...

MeetingPoints

  • MeetingPoints are shown for Users with Login only.
    Please log in.

TopMeteo - Weather Charts

Please wait, loading in progress ...

Statistics

Please wait, loading in progress ...
Please wait, loading in progress ...

Comment

Herzlichen Dank an die Kufsteiner für die Gastfreundschaft, an Innsbruck und Wien, für die umfangreichen Freigaben und an Philipp, für die geniale Föhn-Einweisung!
Der Tag war extrem feucht. Morgens ist sofort alles beschlagen und der Flieger wurde schon vor dem Start vom Regen gewaschen. Dann vor dem nächsten reinziehenden Schauer gestartet und relativ gut über Kaiser, Steinberge und Hochkönig weggekommen. Wind hier um die 40km/h. Am Dachstein wurde es dann mauer (Wind 210/30) und wir entschlossen uns, umzudrehen. Am Hochkönig hat ein großflächiger Schauer den Weiterflug versperrt, so dass wir Richtung Sonne und erkennbaren Strukturen nach Süden ausgewichen sind. Daher war der Schauer gar nicht schlecht, da wir sonst hier den Einstieg nicht versucht hätten und so recht problemlos (zwar anfangs schwache Steigwerte) ins System vom Hauptkamm gekommen sind. Dann mit Freigabe bis FL160 den Strukturen gefolgt, mussten aber immer schauen, dass Lücken mit Bodensicht vorhanden blieben. Am Gerlos wurde es noch dichter und der weitere Weg Richtung Westen zeigte sich erst (mit sicherer Lücke), nachdem wir uns vorsichtig vorgetastet hatten. Über die Glugenzer-Welle mit großer Föhnlücke über Innsbruck weiter nach Westen, war in dieser Flugfläche leider in der Nähe Venetberg Schluss, da die Wolken deutlich höher reichten und es zügig unter uns zumachte. Der Abstieg durch die noch gut ausreichende Lücke war ein Sicherheitsentscheidung und brachte uns auf Hangniveau. Einstieg nach Westen über die Parseier-Spitze war problemlos. Richtung Arlberg wurde es zügig dunkler. Der große Schauer, vor dem wir zuvor abgestiegen waren, versperrte uns den Weiterflug. Als wir die ersten Tropfen fielen, haben wir umgedreht und mussten letztlich regelrecht mit 170km/h Richtung Talausgang flüchten. Innerhalb von Minuten hat der Schauer das gesamte Hangsystem praktisch aufgelöst. Letztlich nach erfolglosen Versuchen auf Tschirgant Südseite mit Thermikunterstützung aus 1800m aus Ostseite rausgebastelt. Hier kanalisierte der Wind wohl aus dem Söldener Tal (110/20). Von der Nordkette aus Einstieg in die super gehende Glugenzer Welle und entspannter Weiterflug mit Freigabe FL190 nach Osten (190/80). Nach ein wenig Rechnerei haben wir 150km auf Innsbruck gewendet und wollten nochmal im oberen Nivaeu nach Innsbruck und zurück. Vor Innsbruck stand allerdings eine große Gewitterzelle, so dass wir vorzeitig abgebrochen haben und aufgrund der Zugrichtung eine zügige Sicherheitslandung in Kufstein gemacht haben (2500m mit Klappen abgebaut). Hinterher ist man ja immer schlauer: Die Zelle zog zügig zum Talausgang und es wäre noch einige Stunden gut fliegbar gewesen… Aber im Zweifel geht Sicherheit vor! Leider muss ich den Ausflug heute abbrechen, da der Motor ein paar Mucken macht... Daher heute Dir Philipp (und allen anderen, die heute Fliegen dürfen) einen tollen Tag!

Pilot

- noComment -

OLC-Team

binder
LXNAV
TopMeteo
Bürklin
Peter H. Braasch
Fliegerstrom
Clouddancers
LANGE Aviation GmbH
Segelflugschule Wasserkuppe
DG Flugzeugbau
Deutscher Wetterdienst
HPH
WINTER Instruments
Siebert
M+D Flugzeugbau
Bitterwasser
Alexander Schleicher
TQ Avionics
Jonker Sailplanes
Air Avionics
Tost
Rent a Glider
SCHEMPP-HIRTH Flugzeugbau GmbH
Cobra Trailer
IMI Gliding
FLIGHT TEAM
ILEC