Type of glider: Discus 2T/18m,

Takeoff location:Eichstaett (DE / BY)

Map

Please wait, loading in progress ...

Flight details

Points for the flight 99.98
scoring distance 276.19 km
Speed 110.48 km/h
Duration 02:29:54
Scoring class 18m
Scoring start 09:03:02
Scoring end 18:05:44
Index: 114.0
Club FC Eichstätt
Date of claim 12.05.2018 18:55:46
state IGC-File: Flight:

Flight path

Please wait, loading in progress ...

MeetingPoints

  • MeetingPoints are shown for Users with Login only.
    Please log in.

TopMeteo - Weather Charts

Please wait, loading in progress ...

Statistics

Please wait, loading in progress ...

Comment

Ein interessanter Tag.

Ausgeschrieben hatte ich 810km FAI Dreieck (Eichstätt - Titisee - Plätzer - Eichstätt).
Der Einstieg auf die Alb war relativ problemlos. Die Alb selbst war sehr schwach. Nur 1/8 Bewölkung und Steigwerte um 1,3 m/s im Schnitt. Ab kurz hinter Albstadt hat dann jemand einen Schalter um gelegt und ich konnte in kurzer Zeit 1000m Kurbeln in gutem Steigen. Bis zur ersten Wende war ich dann schon vor Roland im Ventus der etwas mehr als 30min vor mir gestartet ist. Der Schwarzwald ging dann sehr gut. Kurzzeitig hatte ich hier fast einen 130er Stundenschnitt. Bis dann das Kraichgau kam.... Oder besser gesagt das Kriechgau. Der Stundenschnitt ging runter auf 70 kmh. Langsam kämpfte ich mich Richtung Odenwald mit der Hoffnung doch noch zur zweiten Wende zu kommen. Roland holte mich wieder von hinten ein und zusammen flogen wir in den Odenwald ein. Als der aber dann auch nicht wirklich gut ging war der eigentliche Plan gestorben und wir machten uns auf Richtung Eichstätt. Immer wieder waren wir in 450m über Grund und die Steigwerte waren auch nicht gerade überragend. Meine Motivation war zu diesem Zeitpunkt gleich Null und ich wollte nur noch irgendwie Heim. Bei Weissenburg wurde das Wetter dann nochmal richtig gut. Ich glaube dass ab dieser Höhe etwa war die Luftmasse etwas kühler als im Westen. Zusammen mit Roland machte ich bis auf fast 2400m hoch, mit dem Ziel die 700km voll zu machen. Als wir dann im Osten wendeten und die 700km sicher waren sah es Richtung Westen noch so gut aus dass ich fast aus Spaß meinte "so jetzt nochmal 50km in den Westen und wir haben die 800 voll".
Gesagt getan. Als wir um 19:30 Uhr dann nochmal 2,5m/s bis auf 2400m ziehen konnten hieß es nur noch abgleiten und heim.

Ein relativ schwacher Tag insgesamt an dem man dank des späten Thermikendes dann doch noch gut Kilometer auf den Tacho bekommen könnte. Hat riesig Spaß gemacht das am Ende auszukosten!!!

Sponsoren by SteFly

Pilot

- noComment -

OLC-Team

TQ Avionics
Peter H. Braasch
DG Flugzeugbau
ILEC
Cobra Trailer
FLIGHT TEAM
Air Avionics
TopMeteo
aerokurier
Rent a Glider
Siebert
Bürklin
Alexander Schleicher
WINTER Instruments
Clouddancers
navITer
Fliegerstrom
Bitterwasser
FLARM
binder
LXNAV
Deutscher Wetterdienst
Tost
IMI Gliding
Jonker Sailplanes
Segelflugschule Wasserkuppe
SCHEMPP-HIRTH Flugzeugbau GmbH
HPH
M+D Flugzeugbau
LANGE Aviation GmbH